matama, flamenco, gitarre

Andre Krikula & Trio / Brasilien Guitar & Voice

Omar Rodriguez Calvo - Contrabass
Axel Burkhardt - Bass
Cesar Ferreira - Percussion
Für viele Kenner brasilianischer Musik ist dieses Trio eine der besten Bossa Nova Formationen in Deutschland. Neben Eigenkompositionen sind Klassiker der Bossa Nova und der musica popular brasileira zu hören . Etwa Interpretationen von "Berimbau" und "Canto de Xango" von Baden Powell, "Beleza Pura" von Caetano Veloso oder auch "Samba da minha terra" von Dorival Caymmi. Hinzu gesellen sich Stücke aus einem anderen musikalischen Kosmos - etwa eine Samba-Version von "Mecki Messer" des deutschen Komponisten Kurt Weil.

Tonträger:

live at birdland >

Presse

Kieler Nachrichten von Jörg Meyer
... Versonnen streichen André Krikulas Finger über die Gitarrensaiten, eines von diesen leise verspielten Intros, die im Lutterbeker ahnen lassen, was gleich folgt, ...
... Brasilien, der poetische Klang der portugiesischen Sprache, die Krikulas samtige Stimme über die quirligen Saitenkaskaden wie einen sinnlich-sinnenden Ruhepol legt...... Doch Krikula und sein stimmiges Begleit-Duo bleiben da nicht stehen. Kein Sommer-Sonne-Samba-Gedöhns, wie wir es aus den chronisch wiederkehrenden Latino-Moden kennen, sondern endlich mal jemand, der mit seinem Latein nicht am Ende ist, sondern es zur Weltmusiksprache macht. .....André Krikula übernimmt mit lockerem Akkordgriff ein Erbe, das von anderen nur aus- und abgenutzt wurde..... Dem Publikum ist das im Lutterbeker ein knisterndes Osterfeuer, das glühend beklatscht wird.

Osnabrücker Zeitung
>…Faszinierend ist auch die Leichtigkeit des Musizierens: Selbst in höchster Geschwindigkeit wirken die Musiker völlig unangestrengt und lachen sich fröhlich zu. Dabei ist die Grundstimmung des Konzerts natürlich nicht ausgelassen, sondern von sanfter Melancholie durchzogen – wie es sich eben für den Bossa Nova gehört

Buxtehuder Tageblatt von Harald Winter
…Nicht zuletzt liegt dies an den musikalischen Vorlieben des an der Hamburger Musikhochschule und in Rio de Janeiro ausgebildeten Virtuosen André Krikula, der seine Gitarre  - in selbstverständlich technischer Perfektion - ebenso singen lassen kann wie seine brasilianischen Kollegen , und nicht nur das: Er singt auch selbst mit dem typisch weichen Timbre, das zum Beispiel zu einem Bossa Nova gehört.

< zurück