Don Q

Matamá - Don Q

Auch beim zweiten Album bleibt Matama seiner Linie treu - Flamenco goes Brasil

2002, Acoustic Music

Matamá:
André Krikula: Gitarre, Gesang
Juan Rodriguez: Gitarre, Palmas, Chor
Conny Sommer: Percussion, Marimbaphon, Kalimba, Palmas, Tampura, Chor
Edward Harris: Bass

recording: Conny Sommer Studio

--:--   --:--

Tracklist:

1. lagun / Juan Rodriguez
2. veio Afonso / Andre Krikula
3. Winterliebe / Andre Krikula
4. k´alegria / Andre Krikula
5. barrio leon / Juan Rodriguez
6. don quijote / Andre Krikula
7. wieviel Zeit bleibt / Andre Krikula
8. 32 Rosas / Juan Rodriguez
9. afro rumba / Andre Krikula
10. berimbau suite amanecer / A. K, J.R, C.Sommer
11. jardim D´ allah / Andre Krikula
12. berimbau / Baden Powell
13. desde que o samba é samba / Caetano Veloso

Kritiken:

Akustik Gitarre
...Parallelen zu dieser grandiosen Leistung gibt es zwar , aber es sind wenige:
"Passion, Grace & Fire" von McLaughlin, DiMeola und de Lucia... Das Gleiche gilt auch für diese Matamá-CD: Wer sie hat, möge sie in Ehren halten - das sind Kunstwerke, aus denen man auch in Jahrhunderten noch Freude schöpfen wird.

Folk Magazin 242
Vor Jahren landete schon das Debüt-Album dieses bemerkenswerten Trios auf meinen Schreibtisch und hinterließ bis heute bleibenden Eindruck. Umso erfreuter war ich, ihr aktuelles Werk aus meinem Briefkasten zu fischen. Noch immer sind die Drei unschlagbar, präsentieren eine leichte, bisweilen Mischung aus Latino, Brasil und Flamenco. Zwei Gitarren und ein Sammelsurium an Percussion fesseln eine knappe Stunde lang.

www.GitarreHamburg.de  Christian Moritz
Erfrischend und wunderschön ist auch die Instrumentierung der Kompositionen. Die Sounds von Gitarren, Marimba, Daumenklavier, Gesang, Flügelhorn und Trompete werden zu einem wahren Klangzauber miteinander verwoben, der sich auf ähnlich verlockende Weise wie der Duft eines guten Parfums oder das Bouquet eines edlen Weines entfaltet.

< zurück